17,000.00 24,000.00 
One tour per person
9 дней, 7 дней, 4 дня
Продолжительность
4 категория
Категория сложности

В течении 9 дней вас ждёт сплав по горной реке  Ока Саянская на рафтах или катамаранах, одной из самых живописных рек Сибири. Сплав по Оке Саянской– замечательный выбор провести отпуск в красивейших местах Сибири. Ока Саянская– сплав доступный каждому, по, пожалуй, самой низкой цене в регионе.

Это удивительный по красоте и получаемым эмоциям рафтинг тур в заповедный мир Восточных Саян! В этом туре вы побываете в популярных и живописных местах.

Вы увидите: водопады Тэмэлиг, Малый Жомболок и Сайлаг, древние лавовые поля и высочайшее скалы ущелья Орхо-Бом, музей туристов под открытым небом и многое другое.

Zu sehen sind die Wasserfälle Temelig, Kleine Zhombolok und Saylag; alte Lavafelder mit den erloschenen; die beeindruckend hohen Felsen der Orcho-Bom Schlucht, ein Wanderermuseum unter freiem Himmel und vieles mehr.

Die unter Sportlern bekannten Hindernisse „Pronesi Gospodi“, „Okinski“,“Zentrifuge“ und das „Katapult“ sind Mutproben, die eure Vorstellungen über Ausflüge auf dem Wasser verändern werden!

Rafting-Vorkenntnisse sind zwar wünschenswert, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Die Preise für die Tour enthalten
Transfer gemäß des ProgrammesBegleitung durch erfahrenen GuideVerpflegungAusrüstung für`s rafting (Helm, Rettungsweste, Paddel, wasserfeste Transportsäcke)
In den Preisen nicht enthalten
Hotelunterbringungohne Restaurant/Cafe während des AutotransfersAlkoholische und nichtalkoholische Getränge sowie Tabakwaren
Sicherheit
VerbandskastenSatelitentelefonRegistrierung der Tourengruppe beim Ministerium für Katastrophenschutz
Satelitentelefon
 
In Erster Hilfe ausgebildete Zertifizierte Gruppenbegleiter nach europäischem Vorbild mit staatlicher Registrierung als Tourenführer im sportlichen Tourismus.

Tourbeschreibung:.

Вариант тура на 9 дней.

Tag 1

Abholung am Flughafen oder Bahnhof in Irkutsk. Aufbruch um 10.00, Beladung des Kleinbusses und Fahrt von Irkutsk nach Orlik, ca. 550 km. Unterwegs Fotostops und Aussicht auf den See „ Okinskoe“ von dem die „Oka“ ihren Ursprung nimmt. Weiter zum Wasserfall „Templig“ an der Schönheit des „Tunkinskij-Höhen“, den Canons der „Oberen Irkut“ und dem Massiv des „Munku-Sardyk“ vorbei. An den Zuflüssen der „Oka“, dem „Sailag“ und dem „Kleinen Zhambolok“, gibt es einen sehr schönen Wasserfall, unter dem wir uns auf jeden Fall fotografieren werden.

Tag 2

Heute fahren wir von der Mündung des „Zhambolok“ auf der „Syanner Oka“ – einem wasserreichen Fluß mit schnellem Wasser. Hindernisse 2. Grades, Schwälle und Wirbel, bieten eine gute Gelegenheit fürs Training. Um uns herum malerische Landschaften. An den Zuflüssen der „Oka“, dem „Sailag“ und dem „Kleinen Zhambolok“, gibt es einen sehr schönen Wasserfall, unter dem wir uns auf jeden Fall fotografieren werden.

Das Sayannengebirge kommt mit seinen über 3000m immer näher und schon bald befinden wir uns an den ersten Bergausläufern. Übernachtung auf einer großen Wiese in der Nähe von dem Hindernis „3 Geologen“

Tag 3

Ein Tag Luft für den Fall der Fälle. Falls alles glatt geht kann heute geangelt oder Ausflüge unternommen werden.

Tag 4

Nach dem Frühstück ist ein wichtiger Tag für das gesamte Komando: Durchfahrt des ersten Teiles der „Orkho-Bom“-Schlucht. Die Hindernisse „3 Geologen“, „Der Herr helfe -1“,“Felsen des Karandashwili“,“Okinskj“ und „Burjatskj“.

Alle Hindernisse bestehen aus einer Anhäufung von großen und riesigen, bis 2,5 m hohen Walzen und „Fässern“ (Schwierigkeitsgrad 4-5). Fotografieren auf den Hindernissen. Ein Halt für einen Museumsbesuch im Museum für Wanderer „Taverna – Kharius“.

Weiter geht`s über die Hindernisse „Integral“, „Der Herr helfe-2“, „Arje-Burje“ bis zum Lagerplatz am Hindernis „Kharagolskj“, wo ein weiteres kleines Museum ist. Am Abend organisiert der Tourbegleiter Angeln.

Tag 5

Der zweite Teil der „Orkho-Bom“ Schlucht bis zur Einmündung des Flusses „Khoito-Oka“ und „Urdo-Oka“, die so genannten „3 Augen“. Die Hindernisse „Kharagolskj-1 und 2“, „Mühle“, „Zentrifuge“ (Schwierigkeit bis 4). Der Schwierigkeitsgrad hängt vor allem von der aktuellen Wassermenge ab und ändert sich ständig, was ehrlich gesagt ziemlichen Spass macht. Übernachten werden wir bei dem Zusammenfluss der beiden Flüsse „Syanner Oka“ und „Khoito-Oka“.

Tag 6

Ein Tag Luft für den Fall der Fälle. Falls alles glatt geht kann heute geangelt oder Ausflüge unternommen werden.

Tag 7

Fahrt über den Fluss bis zu einem Platz „Moigan“. Heute werden uns noch einige wilde Stellen begleiten, auch wenn diese bereits deutlich kleiner als in der Schlucht sind. Hinter der Schlucht „Orkho-Bom“ fallen die Berge schrittweise ab und es öffnet sich der beste Blick der letzten Tage auf das Tal des Flusses. Großartige Landschaften erfreuen das Auge und es ist gut möglich, dass ein Teil der Gruppe in kleinen Blockhäusern übernachten kann, wieder davon abhängig, ob diese frei sind. Abends gibt es dann eine „Banja“.

Tag 8

Fahrt bis zu einer Lagerstelle in der Nähe vom Fluss „Daldarma“. Die Hindernisse liegen hinter uns, der Fluss wird ruhig und gleichmässig. Viele seichte Stellen, Felsen, riesige Berge und angeln direkt vom Boot aus.

Tag 9

Fahrt auf dem Fluß bis zur Ortschaft „Verkhneokinsk“. Das Ende unserer Tour auf der „Oka“. Abbau, verpacken und Heimfahrt mit dem Bus nach Irkutsk. Wer gleich weiterreist, wird zur Bahn oder zum Flughafen gebracht oder im Hostel einquartiert.

Обязательно
Обязательно
Обязательно
Обязательно
Обязательно
Обязательно
Обязательно